Bautagebuch Team Massivhaus 2011 » Marggraf Elektrotechnik: Elektro Vorinstallation

Marggraf Elektrotechnik: Elektro Vorinstallation

Dienstag, November 22, 2011

Die Firma Marggraf Elektrotechnik hat heute die Vorinstallation für Steckdosen, Lichtschalter, Netzwerk, TV-Anschluss, Heizungselektronik und Telefon in beiden Häusern hergestellt. (Da mein Bruder seine Ausstattung per Eigenleistung aufwertet, wurde hier nur ein Teil von Marggraf hergestellt.)

Ich hatte vor dem Termin ein Anschreiben mit einer Preisliste zugeschickt bekommen. Zuerst hatte ich die Steckdosen 3D in Google Sketchup verteilt, damit ich das Zusammenspiel von Tisch, Schrank und Steckdosen ausprobieren konnte. Für den Vor-Ort-Termin ist aber eine 3D-Ansicht wieder ungünstig. Daher habe ich die Wände nebeneinander mit Fenster und Türen in Inkscape gezeichnet und dann die Steckdosen an die Wand gemalt.

Die Preise für Steckdosen sind human, Netzwerk-Kosten gehen gerade noch, aber Lautsprecheranschlüsse waren mir viel zu teuer, da man diese immer paarweise kaufen muss. Ich hatte bei Team Massivhaus das Classic-Paket bestellt. Im Prinzip braucht man das aber nicht zwingend, man kommt bei Marggraf direkt etwas günstiger weg. Meine Divise ist hier: Sicher ist Sicher. Wer weiß schon, wie die Preise bei einem anderen Anbieter sind. Umgedreht habe ich dann aber für die weiteren Steckdosen und das Netzwerk (und noch ein paar Kleinigkeiten) weitere 1.300 Euro investiert. Aber ich glaube, dass ist gut angelegtes Geld. (In den Preisen ist übrigens die gesamte Verkabelung enthalten.)

Viele Steckdosen habe ich vor allem in der Küche und im Wohnzimmer. Mindestens 60 sollte man schon verbraten. Bei mir müssten es ca. 80 geworden sein (muss ich nochmal zählen). 7x Netzwerk, 4x TV, 3x Telefon. Die Basisausstattung von Team Massivhaus ist für den Anfang schon nicht schlecht, aber aufrüsten sollte man trotzdem.

Für den Termin wurde 1 Stunde Besprechung angesagt. Ich habe meinen Küchenplan abgegeben und bin dann Raum für Raum mit 2 Elektrikern Steckdosen auswählen gegangen. Da ich mir alles aufgemalt hatte, konnte ich die Wände abgehen und direkt zeigen, was ich wo und wieviel haben wollte. Das wurde sogleich an der Wand gemessen, angezeichnet und auf einem Plan auf Papier vermerkt. Gleichzeitig wurde auch die Zahl der Steckdosen und Lichtschalter usw. gezählt. Praktisch ist auch, wenn man bereits Kreuze an der Decke für Lichtauslass (also Lampe) angezeichnet hat. Im OG kann man die Kreuze auch auf den Fußboden zeichnen. Als wir im OG Steckdosen angemalt hatten, legten die übrigen Kollegen unten schon los. Da war dann inzwischen schon alles voller Kabel, Taschen, Werkzeug, Löcher gebohrt usw. Die Jungs sind schnell.

So sah zur Halbzeit mein Hauswirtschaftsraum aus:

elektro_1_a.png

Als die Handwerker fertig waren:

elektro_5_a.png

Hier Steckdosen und Schalter, aber halt Rohinstallation:

elektro_2_a.png

elektro_3_a.png

Kabel werden in Wänden gelegt, die Wand hierzu aufgeschlitzt, oder auf dem Fußboden, unterhalb des Estrichs versteckt (Vorsicht beim Bohren! Ich werde noch einen Kabelplan machen.)

elektro_4_a.png

Hier noch Bilder aus dem Haus meines Bruders, teilweise in Eigenleistung (Dosen gesetzt) hergestellt:

elektro_1_d.png

elektro_2_d.png

Update: Noch ein kleiner Hinweis: Die Preise auf meiner Preisliste sind zzgl. MwSt. Den in gelber Schrift angegebenen Hinweis hatte ich überlesen. Dennoch sind die Preise für Steckdosen im grünen Bereich.

Update 2: Ich bin bei der Zählung der Steckdosen selbst schon durcheinander gekommen und habe den Jungs von Marggraf unrecht getan mit der Gesamtzahl der Steckdosen. Die haben natürlich richtig gezählt: Die Zahl der Steckdosen im Standardpaket von Team Massivhaus sind 43 Steckdosen, im Classic-Paket sind 20 Steckdosen, der Extra-Raum enthält 5 Steckdosen. Zusätzlich sind weitere 21 Steckdosen dazu gekommen, was mich auf eine Gesamtzahl von: 89 Steckdosen bringt. Mein Bruder hat noch ein paar mehr, aber in Eigenleistung.

Update 3: Auf diesem Bild sieht man 3 Bohrungen durch die Feuchtigkeitssperre, durch die Sohle und durch die Dämmung. Ich hatte eigentlich den Elektrikern von meinen Leerrohren erzählt. Zum Glück ließ sich das leicht wieder beheben.

elektro_aufsteigende_feuchtigkeit_1_a.png

elektro_aufsteigende_feuchtigkeit_2_a.png

Außerdem sind wohl 3 erfolglose Bohrungen für die Deckenbeleuchtung durchgeführt worden:

elektro_vierter_versuch_1_a.png

Der 4. Versuch war dann wohl ein Treffer, bzw. ging durch.

Empfehlungen

Externe Bewertungen
Sehr gute Erfahrungen haben wir mit folgenden Firmen gemacht:
travebau_side.png
Tel.: 04531 - 80 81 70
Trave Bau GmbH baut auch ganze Häuser! Die Tochter einer Freundin meiner Mutter hat in Hammoor mit Trave Bau mängelfrei gebaut.

md_putz-technik_gmbh_small.png

miet_sie_gmbh.png
Miet-Sie-Gmbh vermietet von Bauheizern bis Bagger.

fliesen_markt_boizenburg.png
Fliesen richtig günstig.

fliesenleger_zerbe_banner.png
Sehr guter Fliesenleger mit richtig gutem Service!



Exzellenter Estrich