Bautagebuch Team Massivhaus 2011 » Firma Wilfried Klingenberg GmbH & Co. KG: Dachstuhl fehlerhaft Teil 3

Firma Wilfried Klingenberg GmbH & Co. KG: Dachstuhl fehlerhaft Teil 3

Montag, November 7, 2011

Teil 3 der Firma Wilfried Klingenberg GmbH & Co. KG Saga um den Dachstuhl meines Bruders.

Hier nochmal die wichtigsten Beiträge zum Nachlesen:
Firma Wilfried Klingenberg GmbH & Co. KG: Dachstuhl fehlerhaft
Dekra Audit Rohbau
Firma Wilfried Klingenberg GmbH & Co. KG: Dachstuhl fehlerhaft Teil 2
Haus I: Dachstuhl Baubegehung
Dachstuhl: Statik stimmt nicht

Heute ist Firma Wilfried Klingenberg GmbH & Co. KG gegen 9 Uhr auf der Baustelle angetreten. Team Massivhaus hatte angekündigt, dass die “Nacharbeiten fachmännisch” bis zum 08.11.2011, also morgen, erledigt werden.

Unser Rechtsanwalt hatte bezüglich von Nachbesserungsarbeiten gesagt, es immer zwei Möglichkeiten gibt: 1.) Die andere Partei ist nicht willens die beanstandete Sache zu korrigieren oder 2.) ist gar nicht in der Lage die beanstandete Sache zu korrigieren. Letztere Variante wäre die für uns ungünstigste.

Die “Nacharbeiten” sind zum Stand dieses Berichtes noch nicht durch, aber die Bilder des heutigen Tages sprechen, so meine ich, für sich:

Auf diesem Bild sehen wir, wie niegelnagelneue Balkenstiche als Stütze für den Kran verwendet werden.

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_14_d.png

wilfried_klingenberg_stichuntersetzer_1_d.png

Der unterste Balkenstich liegt im Dreck, während der oberste durch den Kran belastet wird. Die Balken wurden vor Ort gelagert, sie sollen wohl so eingebaut werden. Eine bodenlose Frechheit, wie ich finde.

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_4_d.png

Hier sieht man die Stiche gelagert. Ein Stich ist weiterhin durch den Matsch beschmutzt. Auffällig: Die Firma Wilfried Klingenberg GmbH & Co. KG hat schon wieder die Stiche mit Zapfen versehen, obwohl der Statiker vor Ort bereits sagte, dass Balkenschuhe verwendet werden sollen. Wir sind gespannt, ob diese nun abgesägt werden oder nicht. Aber alles deutet darauf hin, dass die alten Stiche drin bleiben sollen und ein erheblicher Dämmverlust damit einher gehen wird. (wir haben inzwischen Aussagen, die von größeren Dämmverlusten sprechen:)

das Anfallgebinde war zu dünn gewählt und muss daher dicker sein.

Die Plane, Latten usw. (also quasi das gesamte Dach) wurde in der Mitte aufgetrennt:

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_12_d.png

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_13_d.png

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_2_d.png

Die Plane wurde in der Mitte aufgetrennt, alle Querbalken durchgesägt und als kleines Stückwerk wieder drauf genagelt. Der Plane fehlen nun ca. 1,5cm. Sie wird nur noch durch 6cm Klebeband gehalten (Von einem anderen Hausbauer haben wir die Information, dass man mit einer Haltbarkeit von max. 10 Jahren rechnen kann!).

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_8_d.png

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_5_d.png

Im Vergleich, 15cm wird vom Hersteller für die Überlappung der Plane gefordert.

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_6_d.png

Das Anfallgebinde läuft in der Mitte mit nun einem deutlich dickeren Holz zusammen, allerdings sieht das nun so aus:

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_1_d.png

Auf dem Bild sieht man, wie die 4 Gratsparren unsauber angepasst wurden und nicht mit dem Anfallgebinde sauber abschließen.

Auf einer Seite wurde ein Holz (die Realisierung sieht etwas fragwürdig aus) zur Unterfütterung eingebracht, weil das Anfallgebinde nun eine andere Steilheit als die Gratsparren und Schifter aufweist und daher zu tief an dem Stirnbrett ansetzt. (Auf der anderen Seite wurde das nicht gemacht, hier sieht man, wie das Dach am Anfallgebinde einfällt.)

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_3_d.png

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_9_d.png

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_10_d.png

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_11_d.png

Nach 3 Latten setzt das zusätzliche Holz mittendrin aus.

Von oben sieht das Ganze so aus:

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_7_d.png

Hier sieht man oben links die Plane lose rumhängen.

Der Balken vor dem Stirnbrett wurde, wie alle anderen Hölzer, durchgesägt und später wieder draufgenagelt:

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_15_d.png

Und an etlichen Stellen wurde durch die Plane neben das Holz genagelt:

dachstuhl_firma_wilfried_klingenberg_pfusch_16_d.png

Empfehlungen

Externe Bewertungen
Sehr gute Erfahrungen haben wir mit folgenden Firmen gemacht:
travebau_side.png
Tel.: 04531 - 80 81 70
Trave Bau GmbH baut auch ganze Häuser! Die Tochter einer Freundin meiner Mutter hat in Hammoor mit Trave Bau mängelfrei gebaut.

md_putz-technik_gmbh_small.png

miet_sie_gmbh.png
Miet-Sie-Gmbh vermietet von Bauheizern bis Bagger.

fliesen_markt_boizenburg.png
Fliesen richtig günstig.

fliesenleger_zerbe_banner.png
Sehr guter Fliesenleger mit richtig gutem Service!



Exzellenter Estrich